Makrobiotik

Makrobiotik
Was ist Makrobiotik?
Makrobiotik ist die Kunst und die Wissenschaft von Gesundheit und Langlebigkeit durch das Studieren und Verstehen von der Relation und Interaktion zwischen uns Selbst, der Nahrung die wir essen, den Lebensstil den wir führen und der Umgebung in der wir leben.

Der makrobiotische Ansatz basiert auf der Ansicht, dass wir das Ergebnis und fortwährend beeinflusst sind von der ganzen Umgebung in der wir leben. Das beinhaltet die Nahrung die wir zu uns nehmen, so wie unsere täglichen Interaktionen, das Klima und die geografische Lage in der wir leben.

Der makrobiotische Ansatz betrachtet Gesundheit oder Heilung als natürlichen Versuch des Körpers, zu einem harmonischeren und dynamischeren Zustand mit der Umwelt zurück zu kommen. Dabei werden alle Aspekte betrachtet, die das Leben beeinflussen.

Weil das was wir essen und trinken und wie wir unser Leben leben in erster Linie Umweltfaktoren sind die unsere Gesundheit beeinflussen und uns zu dem machen was wir sind, liegt die Betonung des makrobiotischen Ansatzes auf einem gesunden Lebensstil mit angemessenen Essgewohnheiten.

Der makrobiotische Ansatz basiert auf Prinzipien, Theorien und Praktiken, die schon philosophischen Gelehrten, durch die Geschichte weg, bekannt waren.

Das Wort “Makrobiotik” kommt aus dem Griechischen. ( “makro” = groß oder lang und “bios” = Leben) Der Begriff wurde zuerst von Hippokrates geprägt, der Vater der  westlichen Medizin. Die letzte große Entwicklung stammt von dem philosophischen Schriftsteller George Oshawa, der in seinen Lehren die traditionelle westliche Makrobiotik mit der 5000 Jahre alten traditionellen orientalischen Medizin verbindet.

In dem makrobiotische Prinzipien angewendet wurden, um umweltbedingte diätische  und Lebensstil bedingte Einflüsse zu adressieren und anzupassen, konnten sich tausende Menschen das Leben verlängern, indem sie sich von einer Bandbreite von Krankheiten, wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes und vielen Anderen,  erholten.

Der makrobiotische Ansatz zu gesundheitlicher Genesung kann neben konventioneller und alternativer medizinischer Behandlung und Eingriffen angewendet werden und ist kompatibel mit und anwendbar neben allen Formen von Religion und traditioneller kultureller Praxis.

Weil das was wir essen und trinken und wie wir unser Leben leben in erster Linie Umweltfaktoren sind die unsere Gesundheit beeinflussen und uns zu dem machen was wir sind, liegt die Betonung des makrobiotischen Ansatzes auf einem gesunden Lebensstil mit angemessenen Essgewohnheiten.

Der makrobiotische Ansatz basiert auf Prinzipien, Theorien und Praktiken, die schon philosophischen Gelehrten, durch die Geschichte weg, bekannt waren.

Das Wort “Makrobiotik” kommt aus dem Griechischen. ( “makro” = groß oder lang und “bios” = Leben) Der Begriff wurde zuerst von Hippokrates geprägt, der Vater der  westlichen Medizin. Die letzte große Entwicklung stammt von dem philosophischen Schriftsteller George Oshawa, der in seinen Lehren die traditionelle westliche Makrobiotik mit der 5000 Jahre alten traditionellen orientalischen Medizin verbindet.

In dem makrobiotische Prinzipien angewendet wurden, um umweltbedingte diätische  und Lebensstil bedingte Einflüsse zu adressieren und anzupassen, konnten sich tausende Menschen das Leben verlängern, indem sie sich von einer Bandbreite von Krankheiten, wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes und vielen Anderen,  erholten.

Der makrobiotische Ansatz zu gesundheitlicher Genesung kann neben konventioneller und alternativer medizinischer Behandlung und Eingriffen angewendet werden und ist kompatibel mit und anwendbar neben allen Formen von Religion und traditioneller kultureller Praxis.

Manche traditionellen makrobiotischen Praktiken beinhalten:

-das Essen von mehr Vollkorn Getreide, Bohnen und frischem Gemüse

-eine größere Vielfalt in der Nahrungsmittelauswahl und traditionellen Kochmethoden

-regelmäßiges Essen und weniger Mengen, gutes Kauen

-positive Lebenseinstellung und ein aktiven Lebensstil

Generelle diätische und lebensführende Richtlinien, für eine Person die in einer 4 Jahreszeiten Klimazone lebt, hat Michio Kushi etabliert.  Diese Richtlinien umfassen grundlegende Verhältnisse von Nahrungsmitteln, einher mit gesünderen Lebensgewohnheiten und sind nicht dazu gedacht rigide eingehalten zu werden, da im Einzelfall immer auf die persönliche Situation geschaut werden muss. Wenn Du also speziellen Rat brauchst ist es besser zu einem makrobiotik Berater zu gehen. Und dann ist es wichtig den Rat des Beraters richtig in die Tat umzusetzen und die hohe Kunst des makrobiotischen Kochens zu lernen.