Rezepte

Aramestrudel

Für die Füllung benötigst Du:

*50g Arame

*500g Zwiebeln

*750g Möhren

*0,1L Tamari

Die Arame einweichen. Das Einweichwasser gieße ich nach 10 Minuten ab. Die Arame erneut mit Wasser zur Hälfte bedecken.

Die Zwiebeln in Halbmonde schneiden und oben auf die Arame schichten.

Die Karotten in Stifte schneiden und ebenfalls obendrauf schichten.

Anschließend bei kleiner Flamme alles 20-30 Minuten köcheln. Nicht umrühren.

Nun Tamari vorsichtig an den Seiten zugießen. Solange bei geöffneten Topf weiter köcheln bis die Flüssigkeit verdampft ist.

 

Zutaten für den Teig:

*0,2l und mildes Sonnenblumenöl

*0,2l Wasser

*0,5kg Dinkelmehl

Öl und Wasser verrühren, nach und nach das Mehl dazugeben bis der Teig Ohrläppchen Konsistenz hat. Nicht zuviel rühren und nicht von Hand kneten.

Den Teig auf bemehlte Fläche dünn ausrollen, so dass ein Rechteck entsteht. Wenn man den Teig auf einem bemehlten Tuch ausrollt, lässt er sich leichter einschlagen und sieht besser aus.

Die Füllung auf die Mitte des Teiges schichten. An den Enden noch 10 cm Platz lassen und oben und unten eine Handbreit frei lassen. Die Füllung wird mit den Händen halbkreisförmig in der Mitte festgedrückt.

Nun den oberen Teig zügig über die Füllung ziehen und festdrücken. Danach den unteren Teigrand nach oben ziehen und festdrücken. Die Seiten festdrücken und den ganzen Strudel vorsichtig mit einem Kuchenheber auf ein  geöltes Backblech legen. Den Strudel mit etwas Öl bepinseln und bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten goldbraun backen.

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und guten Appetit!