Essential Oils :: 10 ätherische Öle & Ölmischungen von dōTERRA, die ihr kennen solltet

Hier sind die gängigsten Öle von dōTerra zusammengefasst.

Zitrone

Zitrone ist ein unglaublich vielseitiges ätherisches Öl. Es wirkt erfrischend auf den Geist, unterstützt mentale Klarheit und hat einen stimmungsaufhellenden Charakter. Zitrone wirkt energetisierend, fördert Positivität und ist ein schönes Öl, das die Selbstakzeptanz fördert.

Ich habe immer meine Wasserflasche mit ein paar Tropfen Zitrone drin dabei. Das gibt mir über den Tag immer wieder das Gefühl von frische.

Gern mache ich mir Zitrone in meinen Salat oder auch Porridge. 1-2 Tropfen reichen vollkommen, um dem Essen einen frischen Geschmack zu verleihen. Hier findest Du ein tolles Käsekuchen Rezept mit Zitronenöl.

Wer viel mit Kindern arbeitet: Zitrone fördert die Lernfähigkeit, hält wach und konzentriert. Mein Sohn hat seinen kleinen Roll-on mit in der Federtasche.

Pfefferminze

Ein herrliches Öl bei Hitze. Ich nutze Pfefferminze mit einem Trägeröl und gebe es mir auf den Nacken und Schläfen. Das hilft mir auch bei Migräne. Bei großer Hitze kannst Du Dir eine kleine Sprühflasche machen und den Körper damit absprühen. Das kühlt schön den Kopf und Körper und hält Dich mental fit und wach.

Ich peppe Smoothies gern mit einem Tropfen Pfefferminze auf, ich finde es köstlich. Außerdem schenkt Pfefferminze Leichtigkeit und kann Lebensfreude zurückbringen.

Pfefferminze ist auch ein wunderbarer Herzöffner, perfekt für Yogastunden, um den Schülern das Ankommen nach einem langen Tag im Büro zu erleichtern.

Pfefferminze und Zitrone eignen sich hervorragend als gesunde Mundspülung.

Wer gern Junk Food futtert und das leid ist, kann durch das Diffusen von Pfefferminze oder dem Riechen an der Flasche den Appetit ein wenig kontrollieren und sich schneller satt fühlen.

Für mich ist Pfefferminze einer der wirksamsten Wachmacher!

On Guard

Diese einzigartige Ölmischung besteht aus Wildorange, Rosmarin, Zimtrinde und Nelke und unterstützt das Immunsystem. Ich habe immer mindestens zwei Flaschen im Haus, weil ich immer Sorge habe, dass es mal nicht da sein könnte, wenn ich es brauche.

Für mich ist diese Ölmischung ein wahrer Retter, wenn ich Blasen- oder Stirnhöhlenentzündung bekomme. Ich reibe dann die bestimmte Stelle mit On Guard und einem Trägeröl ein.

Auch bei grippalem Infekt unterstützt es unsere Familie hervorragend. Ich mag den Duft von On Guard sehr gern und er läuft auch häufig im Diffuser. Viren und Bakterien werden somit gekillt, es wirkt auch gegen Schimmelbildung.

Im Sommer nutze ich es auch bei Bienen- oder Insektenstichen. Es ist eine äußerst reinigende Mischung, die ich auch gern im Flugzeug anwende, um mir Krankheiten fernzuhalten.

Dafür habe ich dann einen Roll-on, den ich mir auf die Handgelenke gebe, oder habe es in einer winzigen Sprühflasche und reinige erst einmal mein Drumherum.

On Guard ist ein totales Schutzöl. Wenn ich mal auswerts essenmuss, tropfe ich mir gern vorher ein paar Tropfen davon in den Mund.

Lavendel

Lavendel ist ein fantastisches Öl, um Achtsamkeit zu fördern und die eigene Wahrheit eloquent auszudrücken. Der reinigende Duft und die Schwingung von Lavendel unterstützen dabei, Eifersucht und Negativität von außen abzuhalten.

Wer im Bereich Channeling arbeitet, kann mit Lavendel die Arbeit gut unterstützen und vertiefen. Lavendel sorgt für Entspannung und beruhigt Unsicherheiten, vor allem, wenn man sich verbal aus dem Herzen ausdrücken und sich andern ganz ehrlich mitteilen möchte.

Für einen erholsamen Schlaf ein paar Tropfen Lavendel in den Diffuser oder unter die Fußsohlen (mit Trägeröl) reiben. Bei Verbrennungen Lavendel mit Trägeröl auf die betroffenen Stellen geben, um Hautirritation und Schwellungen zu lindern.

Wer Kinder hat, die schlecht einschlafen können: Einfach 1-2 Tropfen Lavendel auf das Kissen geben, für ein schönes Einschlafritual. Wer unter einem juckenden Bauch in der Schwangerschaft leidet, kann dem Juckreiz mit Lavendelöl entgegenwirken. Bei Sonnenbrand Trägeröl oder Aloe Vera mit Lavendel nutzen.

Weihrauch

Weihrauch unterstützt dabei, negative Schwingungen und falsche Wahrheiten zu erkennen und loszulassen. Es schafft neue Perspektiven, die auf Licht und Liebe basieren.

Es wird auch das Öl der Wahrheit genannt. Weihrauch erinnert daran, dass wir geliebt und beschützt werden. Der Weihrauch von dōTERRA hat einen sehr angenehmen, milden Geruch.

Um Stress abzubauen, kann man Lavendel, Pfefferminze und Weihrauch diffusen, oder auf den Nacken geben, um Verspannungen zu lösen.

Wer sich eine strahlende Haut wünscht, kann 1-2 Tropfen Weihrauch zur Tages- und Nachtpflege hinzugeben. Weihrauch kann auch die Zellerneuerung unterstützen.

Ein schönes Öl, um werdende Mütter während der Schwangerschaft und der Wehen zu beruhigen und Ängste zu nehmen. Dafür Weihrauch diffusen oder mit einem Trägeröl auf das Herzchakra geben. Außerdem ist es ein wunderbares ätherisches Öl für die spirituelle Praxis, um die Meditation zu vertiefen.

Weihrauch öffnet Fenster und Türen auf spiritueller Ebene.

Melaleuca

Auch als Teebaumöl bekannt, war mein erstes Öl das ich regelmäßig benutzte. Es steht in meinem Badezimmer neben der Kristallsalz Mundspühlung. Jeden morgen mache ich erst Ölziehen mit Kokosöl. Dafür nehme ich einen Löffel Kokosöl und ziehe ihn im Mund hin und her ca 15 Minuten. Dann spühle ich aus mit Kristallsalzwasser und massiere dann Teebaumöl an mein Zahnfleisch.

Melaleuca ist auch Gold wert! Wer unter schwierigen, Energie saugenden Menschen im Umfeld leidet, kann mit Melaleuca eine hervorragende Grenze setzen. Es fördert die Ehrlichkeit zu sich selbst und unterstützt dabei, sich nicht mehr selbst zu betrügen oder sich ausnutzen zu lassen.

Ein wundervolles Öl, wenn man energetischen Ballast loslassen möchte. Melaleuca lindert Hautirritationen und beruhigt sie.

Wirkt antiseptisch und Antibakteriell. Man kann es auf Wunden sprühen und in die Tagescreme oder ein Deo mischen.

Oregano

Ein weiteres kraftvolles Öl. Oreganoöl ist dafür bekannt, dass es energetische Blockaden, Negativität, Unbelehrbarkeit, festgefahrene Muster und Glaubenssysteme untermauern kann.

Oregano ermutigt, ähnlich wie Melaleuca, sich von toxischen Beziehungen, beklemmenden Jobs, oder eine destruktive Gewohnheit zu verabschieden. Außerdem ist Oregano ein Immun-Booster. Ich nehme es auf ein Glas Wasser, wenn ich spüre, dass eine Grippe im Anmarsch ist.

Auch in der Küche ist es als Geschmacksverstärker in einer Sauce, Dipp oder zum Braten köstlich. Dafür das Öl erst einmal auf einen Teelöffel und dann mit einem Zahnstocher ins Gericht geben.

Wer unter kalten Händen und Füßen leidet: 1-2 Tropfen Oregano mit einem Trägeröl mischen und die betroffenen Stellen einreiben, um zu wärmen. Oregano ist einer der stärksten ätherischen Öle, weniger ist mehr.

Air oder Breathe

Diese hauseigene Mischung von dōTERRA hieß vorher “Breathe”.

Air ist auch eine schöne Mischung für Menschen, denen es schwerfällt, das Leben zu umarmen und denen der Mut fehlt, sich zu öffnen.

Menschen, die unter Klaustrophobie leiden, können durch Air wieder das Gefühl erlangen, in engen Räumen wieder atmen zu können. Air besteht aus Eukalyptus, Zitrone, Melaleuca, Kardamom, Ravintsara-Blatt und anderen Ölen. Hervorragend auch, um die Pranayama Praxis zu unterstützen.

Deep Blue

Deep Blue nutze ich oft zum Baden. Ich gebe einfach ein paar Tropfen dem Badewasser zu. Vorbeugend nutze ich es auf vor der Yogapraxis verdünnt mit einem Trägeröl. Es beugt Muskelverspannungen vor.

Wer im Sommer eine lange Radtour plant, sollte unbedingt Deep Blue dabei haben. Deep Blue kann auch die Stärke und Mut schenken, um emotionale Wunden anzuschauen und mit ihnen zu arbeiten.

DigestZen oder ZenGest

Auch diese Mischung hat einen neuen Namen bekommen: ZenGest.

Wer unter Blähungen leidet, chronische oder nicht chronische Magen- oder Darmprobleme hat, sollte unbedingt diese Mischung ausprobieren.

Ich reibe meinen Kindern damit den Bauch ein, wenn sie Bauchweh haben (immer mit Trägeröl!). Ich nehme es auf ein Glas Wasser oder gebe mir 1-2 Tropfen auf den Handrücken und lecke es ab.

Diese Mischung besteht aus Anis, Ingwer, Kardamom, Pfefferminz, Koriander und weiteren Ölen. Wer ein Baby mit 3-Monats-Koliken hat, kann es mit einem Tropfen ZenGest und viel Trägeröl versuchen und den Bauch damit einreiben. Bei Reiseübelkeit würde ich auch ZenGest empfehlen.

Diese zehn Öle sind Teil der „Hausapotheke“ auch „Home Essentials Kit“ genannt. Es war mein Einsteiger-Set bei dōTERRA, ich habe den Schritt nie bereut. Man kann aber die Öle natürlich auch einzeln beziehen.

Bei dem „Home Essentials Kit“ ist auch noch ein schöner Diffuser und schon die Einschreibegebühr dabei, um in Zukunft alle Produkte zum Einkaufspreis zu erhalten.

Hier könnt ihr einzelne Öle oder Einsteiger-Kits bestellen.

Für mehr Inspiration folgt meinem Natural Sōlution Account auf Instagram.

Natürlich gibt es noch weitere großartige ätherische Öle, die ich euch nach und nach vorstellen werde!